Allgemeine Geschäftsbedingungen (Teil 2/7)

4. Zahlungsbedingungen und Vorauszahlung

4.1 Der Vermieter/Gastgeber ist berechtigt, bei Vertragsabschluss oder danach eine angemessene Vorauszahlung und Sicherheitsleistung zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und deren Fälligkeit sowie die Höhe der Sicherheitsleistung richten sich nach der vom Gast gebuchten Rate bzw. nach den vertraglichen Vereinbarungen im geschlossenen Nutzungsvertrag.
Der Vermieter ist ferner berechtigt, während des Aufenthaltes des Gastes in einer Wohnung aufgelaufene Forderungen durch Erteilung einer Zwischenrechnung jederzeit fällig zu stellen und sofortige Zahlung zu verlangen.

4.2  Es gelten folgende Richtlinien für Vorauszahlungen bei Vermietungen mit einer Mietdauer von bis zu 30 Tagen:

Bei der Buchung einer „Standardrate“ oder einer "Messerate" gilt:  Der Gast entrichtet als Vorauszahlung innerhalb eines Zeitraums von weniger als 30 Tagen vor der Anreise einen Betrag in Höhe des Gesamtpreises.
Bei der Buchung einer „Nicht stornierbaren Rate“ gilt:  Der Gast entrichtet als Vorauszahlung zu jeder Zeit nach der Buchung einen Betrag in Höhe des Gesamtpreises.

4.3  Es gelten folgende Richtlinien für Vorauszahlungen bei Vermietungen mit einer Mietdauer von 31 bis zu unendlich vielen Tagen:

Der monatliche Mietzins ist jeweils im Voraus bis zum 3. Werktag des jeweiligen Monats zur Zahlung fällig - es sei denn, dass eine andere Vereinbarung in dem geschlossenen Nutzungsvertrag zwischen Gast und Gastgeber getroffen wurde, bsw. die vollständige Bezahlung für den gebuchten Zeitraum bereits am Tag der Wohnungsübergabe.

4.4 Sofern im Mietvertrag nicht anders vereinbart, ist bei Langzeitvermietungen mit einer Mietdauer von über einem Monat bei Vertragsabschluss durch den Mieter eine Sicherheitsleistung in Höhe von einer Monatsmiete auf das Konto des Vermieters zu zahlen.

4.5 Zahlungsverzug:

Ein Zahlungsverzug berechtigt den Vermieter zur Verweigerung von weiteren Leistungen aus dem etwa noch laufenden Vertrag, sowie zum Rücktritt von Verträgen über künftige Leistungen. Darüber hinaus ist der Vermieter zur Berechnung des dabei entstandenen Schadens berechtigt. Erfüllungsort für alle Zahlungsverpflichtungen ist der Betriebsstandort, also Essen. Eine Erstattung berechtigter und nicht in Anspruch genommener Leistungen durch den Mieter ist nicht möglich.

4.6 An- und Abreise:

Die normalen Check-In- und Check-Out-Zeiten sind vertragsgemäß wie folgt:

Check-In:     17.00 Uhr – 22:30 Uhr

Check-Out:   05.00 Uhr – 10:00 Uhr

Ohne anders lautende schriftliche Vereinbarung ist der Zimmer-/Apartmentbezug nicht vor 17:00 Uhr des Anreisetages möglich. Falls der Gast einen früheren Check-In wünscht und dies seitens des Gastgebers zuvor bestätigt wird, werden hierfür einmalig Euro 50,00 berechnet.

Die Zimmerrückgabe hat bis 10:00 Uhr des Abreisetages zu erfolgen. Wird das Apartment nicht bis zu diesem Zeitpunkt geräumt, so ist der Vermieter berechtigt, 50 % des vollen Zimmerpreises für den Abreisetag zu berechnen. Bei einer Räumung nach 14:00 Uhr kann der volle Zimmerpreis für diesen Tag berechnet werden.